Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Leopold I. der Glorwürdige (1290-1326)

 

 

Leopold wurde um 1290 als dritter Sohn Albrechts I. und Elisabeth von Kärnten in Wien geboren. Nach der Ermordung seines Vaters in Königsfelden am 1. Mai 1308 übernahm er die Herrschaft in den Habsburgischen Vorlanden und führte einen Rachekrieg gegen diejenigen, welche an der Tötung seines Vaters beteiligt waren. Dabei liess er in mehreren Eroberungen von Burgen die Männer hinrichten, weil er in ihnen Gehilfen zu dem Verbrechen vermutete. In Diensten König Heinrichs VII. zeichnete sich Leopold bei der Niederschlagung des Mailänder Aufstandes am 12. Februar 1310 aus und war danach an der Belagerung von Brescia aktiv dabei. Da jedoch erkrankte er und musste die Heimreise antreten.

Sein Bruder Friedrich der Schöne kandidierte gegen Ludwig von Bayern an der Wahl zum Deutschen König. Dabei unterstützte ihn Leopold so gut es ging. Am 15. November 1315 erlitt er mit seinem Heer in der Schlacht bei Morgarten in der Zentralschweiz eine Niederlage gegen die Eidgenossen. Eine weitere Niederlage musste er in der Schlacht bei Mühldorf um 1322 einstecken. Danach machte er sich für die Freilassung seiner gefangenen Brüder stark. Leopold I. starb am 28. Februar 1326 in Strassburg.


Steinfigur Leopold des Glorwürdigen
auf dem Wiener Rathausplatz