Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Redlich

3. Bezirk, Jauresgasse 3

Der um die Jahrhundertwende in Wien bedeutende Architekt Karl König plante und erbaute im Jahre 1900 für Theodor Redlich ein Privatpalais. Bald schon wohnte in dem Haus der Politiker und Heimwehrführer Ernst Rüdiger Starhemberg. Dieser verliess das Haus um 1937 und emigrierte. Später war das Palais Redlich lange Zeit Sitz der Hotelfachschule. Heute ist darin eine Abteilung der iranischen Botschaft untergebracht, welche ihr Hauptdomizil zwei Häuser weiter, im Palais Sigray-Saint-Marsan, hat.

Das Erscheinungsbild des Palais Redlich gehört zu den ungewöhnlichen verglichen mit der Palaisarchitektur, wie sie für Wien typisch ist. Die Fassade ist mit klassischen Stilelementen der Renaissance gestaltet wie Girlanden, Blattwerk und Dreiecksgiebeln (2. Obergeschoss). Das Auffallendste an dem Gebäude ist der linksseitige Risalit, welcher stark hervortritt, den Haupttrakt überragt und somit einen turmartigen Eindruck erweckt. Hier ist das Dachgeschoss mit Sprengwerk und Dreicksgiebel mit Aufsatz über dem Fenster am stärksten geschmückt. Im Gegensatz zur Norm ist beim haupttrakt des Palais nicht die Beletage hervorgehoben, sondern das Geschoss darüber.

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com