Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Czernin

8. Bezirk, Friedrich-Schmidt-Platz 4

Das stattliche Palais an der Westseite des Friedrich-Schmidt-Platzes wurde im Jahre 1834 als Fideikommiss-Palais für die Familie Czernin erbaut. Johann Rudolf Graf Czernin von Chudenitz, k & k Verwaltungsbeamter und Theaterdirektor, hatte ab 1800 durch rege Sammeltätigkeit eine bedeutende Gemäldesammlung angelegt. Nach seinem Tod am 23. April 1845 wurde die Sammlung ins Familienpalais am Friedrich-Schmidt-Platz gebracht und blieb dort bis ins Jahr 1955. Teile der Galerie befinden sich heute in der Salzburger Residenzgalerie. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Palais Czernin beschädigt. Um 1950 erfolgten eine Renovation und eine Aufstockung.

Das Palais war ursprünglich viergeschossig. Es verfügt über 13 einzelne Fensterachsen plus eine doppelte Eckachse. Bemerkenswert ist, wie sich die Fensterbedachungen vom ersten und zweiten Obergeschoss Abwechseln: Über einem Segmentbogenfenster liegt Dreiecksgiebelfenster und umgekehrt. Das Sockelgeschoss ist gebändert. Über dem schlichten Portal ist eine Kartusche mit dem Familienwappen der Czernin angebracht. Dahinter liegt eine Einfahrtshalle mit Tonnengewölbe und Pfeilergliederung. Die zwei oberen Geschosse und der Dachstuhl, die 1950 aufgesetzt worden sind, setzen die Fassade des ursprünglichen Palais unauffällig, aber wesentlich schlichter fort. Sie sind dem Stil der 50er Jahre angepasst.

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 

 


 

 

 

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com