Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Bartolotti-Partenfeld

1. Bezirk, Am Graben 11

Wo das heuteige Palais steht, existierte Mitte 14. Jrh. eine Apotheke, welche Heinrich von Esslingen gehörte. Um 1446 wurde Vinzenz Hackenberger als Besitzer erwähnt, welcher in der damaligen Zeit in Wien passende Räumlichkeiten für Festivitäten besass. Um 1520 war das Haus Eigentum von Dr. Fürst, dem künftigen Bürgermeister Wiens. In den Jahren von 1704 bis 1735 war das Gebäude im Besitz der Familie Bartolotti, Freiherren von Partenfeld, welche aus Venetien stammte.

Um 1720 liessen Johann Karl und Johann Paul Bartolotti von Partenfeld das heutige Palais bauen, wofür Johann Lucas von Hildebrandt die Pläne lieferte. Die Brüder betrieben Bankgeschäfte und Handel. Um 1736 erlitt das Finanzinstitut Bankrott, und die Brüder verloren fast ihr gesamtes Vermögen. Bereits vor diesem Schicksalsschlag kaufte Matthias Weissenböck das Palais und vererbte es um 1749 Anna Maria Pilgram, deren Familie lange die Besitzerin blieb.

Heute gehört das Palais der Firma „Zur Brieftaube“, welche Teile vom Haus vermietet. Von den Gebäuden am Graben ist das Palais Bartolotti-Partenfeld das einzige übriggebliebene Barockhaus. Es erweckt nicht den Eindruck eines Palais, sondern sieht vielmehr wie ein typisches wiener Bürgerhaus aus. Das Gebäude hat kein repräsentatives Treppenhaus, und die Beletage ist als solche kaum hervorgehoben. 

Eine ausführliche Textbeschreibung dieses und anderer Palais in Wien finden Sie im eBook "Wiener Palais", das hier bezogen werden kann. Neben der Baugeschichte ist dort zusätzlich jeweils die architektonische Beschreibung nachzulesen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 


Palais Bartolotti-Partenfeld um 1910

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com