Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais der apostolischen Nuntiatur

4. Bezirk, Theresianumgasse 31


Im frühen 17. Jrh. liess sich die Vertretung des Heiligen Stuhl in Wien in einem Gebäude Am Hof nieder, welches von der Familie Althan um 1630 geschenkt wurde. Hier blieb die Nuntiatur, bis das Haus Anfang 20. Jrh. baufällig wurde. Die Nuntiatur erwarb ein Grundstück auf der Wieden und liess sich da um 1912 eine neue Residenz errichten. Der Auftrag kam dem Ingenieur De Toma zuteil, welcher sowohl die Pläne entwarf als auch die Bauarbeiten durchführte. Für die künstlerischen Arbeiten an der Fassade und in den Innenräumen wurde der Architekt Pietro Palumbo hunzugezogen. Im Jahre 1914 waren die Bauarbeiten abgeschlossen und das Palais für die vatikanische Botschaft bezugsbereit.

Das Palais ist der italienischen Renaissance nachempfunden und präsentiert sich mit einer verhältnismässig schlichten, aber edlen weissen Fassade. Das einfache Portal ist in der Mitte des rustifizierten Sockelgeschosses angebracht. Über dem Portal ist ein Balkon angebracht, dessen Fenster links und rechts je von einer grossen Wappenkartusche flankiert wird. Die Beletage ist stark hervorgehoben mit schweren Fensterbekrönungen, während Die Fenster des oberen Geschosses ohne nennenswerten Schmuck gestaltet sind. Im Haus befindet sich eine Kapelle in Stil der Spätrenaissance, deren Altar aus Carrara-Marmor angefertigt ist und ein wertvolles Gemälde aus der Bologneser Schule umfasst, welches die Verkündigung Mariens zeigt.

Weiter befindet sich in der Kapelle eine Restitutafigur aus Bronze von Oskar Höfinger. Die zwei Gedenktafeln im grossen Saal, welche aus der alten Nuntiatur Am Hof hierhergebracht worden sind, erinnern an den Besuch Papst Pius VI. im Jahre 1782 und an den Abschluss des Konkordates zwischen Papst Pius IX. und Kaiser Franz Josef im Jahre 1855.


Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

 


Die alte Nuntiatur Am Hof um 1897
 

 

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com