Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Windischgraetz

3. Bezirk, Strohgasse 21-21a

Das strenghistoristische Palais mit Formen des römischen Cinquecento wurde im Jahr 1875 durch Baumeister F. Kain nach Plänen von Franz Jakob Kreuter erbaut. Auftraggeber und Bauherr war Prinz Ernst Ferdinand Windisch-Graetz, dessen Sohn Prinz Otto Weriand im Jahre 1902 die Tochter des Kronprinzen Rudolf, Erzherzogin Elisabeth Marie, heiratete. Das Gebäude ist von riesigen Ausmassen und war bekannt für seine reiche Ausstattung, von der sich einiges erhalten hat.

Der Baukubus wird von Ortsteinquaderung und Konsolgesims umrissen. Die 14-achsige Front weist zwei mächtige Säulenädikulaportale auf. Darüber liegt in der Beletage je ein Balustradenbalkon auf Kragensteinen mit grossem Ädikulenfenster. Das Treppenhaus hinter dem Eingang 21a ist durch Pilaster gegliedert und reich stuckiert. Das kunstvolle Geländer aus Schmiedeeisen und die dazugehörigen schweren Kandelaber gehören ebenfalls zu der ursprünglichen Einrichtung.

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   


 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com