Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Sturany

1. Bezirk, Schottenring 21

Um 1874 begannen die Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer mit dem Bau eines grossen Palais an der Ringstrasse für den bürgerlichen Hofbaumeister Johann Sturany. Wie es typisch ist für Fellner und Helmer entstand ein Neobarocker Prachtbau, welcher jedoch einer der wenigen dieser Art an der Ringstrasse ist. Der Bau dauerte mindestens sechs Jahre bis zur vollständigen Fertigstellung. Ab 1916 war die Internationale Handelsbank im Palais Sturany untergerbracht, wozu das Gebäude entsprechend adaptiert wurde. Dabei erhielt der Innenhof eine Überdachung für die Schalterhalle. Ein weiterer Umbau nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte, nachdem die Wiener Universität Besitzerin des Palais geworden war. Im Jahre 2000 erfolgte eine gründliche Renovierung des Palais.

Bedeutende Künstler waren mit der Gestaltung des Palais beschäftigt: Die vier grossen Deckengemälde in der Beletage stammen von Gustav Klimt und Franz Matsch, während die Fassade hauptsächlich auf Franz Schönthaler zurückgeht. In deren Mitte fällt der ausgeprägte Erker auf, welcher über zwei Geschosse hinweg reicht. Er wird von zwei grossen Atlanten getragen, welche das Werk Karl Kundmanns sind. Das Innere des Gebäudes ist reich ausgestattet und wie dies Fassade ebenfalls in Neobarock gehalten. Das Stuckwerk ist in erster Linie das Werk Reinhard Völkels.

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 




 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com