Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Salm-Reifferscheid

3. Bezirk, Salmgasse 2


Wo im 18. Jrh. das erzbischöfliche Alumnenhaus stand, errichtete (vermutlich) Louis de Montoyer Stallungen, welche zum Palais Rasumofsky gehörten. Um 1828 demolierte man die Stallungen und erbaute das heutige Gartenpalais. Der Architekt Alios Ignaz Göll erhielt den Auftrag der Bauherren Leonhart Waller und Wenzel Emanuel Brandler von Brandenstein.

Im Jahre 1851 erhielt das Gebäude einen Seitenpavillon. Fünf Jahre später erwarb Hugo Carl Fürst und Altgraf Salm-Reifferscheid das Palais vom vorherigen Eigentümer Erzherzog Carl. Um 1863 wurde das Gebäude baulich erweitert und inwendig umgestaltet. Der Fürsten blieb der Besitzer bis zu dessen Tod im Jahre 1902, worauf es in den Besitz von  Max Herzig kam, welcher Modernisierungen vornehmen liess.

Nach weiteren zwei Besitzerwechseln und unbeschadetem Überstehen des Zweiten Weltkrieges waren Privatpersonen die Eigentümer des Palais. Heute gehört es einer Privatperson und einem Architekturbüro. Das Gartenpalais im klassizistischen Stil mit dem Ehrenhof ist gegen die Gartenseite bedeutend aufwendiger gestaltet. Das Innere hat kaum Ursprüngliches erhalten können, bis auf vereinzelte Deckenmalereien und Supraporten. Das Stiegenhaus mit der schweren Holzvertäfelung ist sehr beachtenswert.

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 

 

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com