Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Montenuovo

1. Bezirk, Strauchgasse 1-3

montenuovo_strauchgasse.jpg

An der Stelle des heutigen Palais standen einst mehrere kleine Gebäude, welche im 15. Jrh. dem Wiener Bürgermeister Laurenz Haiden gehörten. Um 1566 war ein gewisser Florian Griesskirchner der Eigentümer. Das Palais Montenuovo an der Strauchgasse entstand in den Jahren 1851/52 unter Leitung des Architekten Josef Winter. Bauherr war Wilhelm Albrecht Graf Montenuovo, welcher später Fürst wurde.

Seine Mutter Marie Louise war die Tochter des Kaiser Franz II. und war mit Napoléon I. verheiratet. Von diesem trennte sie sich und heiratete standesungleich den Grafen von Neipperg. Dieser Name, welcher eigentlich „Neuberg“ lautete, wurde ins Italienische (=Monte Nuovo) übersetzt und von da an nur noch so gebraucht. Sämtliche Nachkommen derer von Neipperg trugen den Namen Montenuovo. Im 19. Jhr. wurde das Palais an eine Bank vermiete, welche es später kaufte. Nach der Auflösung der Bank wurde das Palais in ein Geschäftshaus umgewandelt.

Im Jahre 1987 liess die Österreichische Kontrollbank das Haus sanieren und aufstocken. Somit präsentiert es sich als riesenhafter Bau an prominenter Lage direkt am so genannten Heidenschuss zwischen Freyung und Platz am Hof. An der Ecke Strauchgasse / Heidenschuss ist am oberen Ende des Sockelgeschosses die Statue eines türkischen Reiters angebracht, welcher eine Sage zugrunde liegt. 

Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   


 

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com