Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Palais Mayr
(Palais Bloch-Bauer)

1. Bezirk, Elisabethstrasse 18


Das Palais Mayr wurde 1862 vom Architektenduo Johann Romano und August Schwendenwein erbaut. Das Palais kam später in den Besitz von Ferdinand Bloch-Bauer, ein wohlhabender Zuckerfabrikant, der zum jüdischen GRossbürgertum gehörte. Im Salon der Bloch-Bauer gingen Künstler, Schriftsteller und Politiker ein und aus. Ferdinands Ehefrau Adele wurde von Gustav Klimt auf Gemälden verewigt, um die später ein erbitterter internationaler Rechtsstreit entbrannte. 2007 verkaufte die Familie Bloch-Bauer, die heute in den USA lebt, das Palais an eine zypriotische Stiftung.

Beim Palais Mayr handelt sich um ein frühes strenghistoristisches Wohnpalais im Stil der Neu-Wiener-Renaissance mit sieben Fensterachsen. Wie bei seinen Nachbargebäuden ist das Sockelgeschoss rustiziert. Das Portal ist mittig mit gebänderten Lisenen flankiert. Darüber ein gesprengter Segmentgiebel auf zwei Konsolen ruhend.

Die Fenster des ersten Obergeschosses weisen gerade Verdachungen auf, diejenigen der zweiten Etage Dreiecksgiebel. Über dem schlichten dritten Geschoss schliesst die Fassade mit einem Kranzgesims ab. Die Einfahrt ist pilastergegliedert mit Ädikulen und Kreuzrippengewölbe. In der Beletage weisen zwei Salons noch reiche Stuckdecken auf.


Im E-Book "Wiener Palais", welches hier bezogen werden kann, finden Sie sämtliche auf dieser Webseite beschriebenen (existenten) Palais zusammengefasst. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   


 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com