Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Joseph I. (1678-1711)
Kaiser
 

 Gefällt mir
 

Geboren wurde Joseph am 26. Juli 1678 in Wien. Der älteste Sohn und Thronfolger Leopolds I. war ab 1687 ungarischer und ab 1690 römisch-deutscher König. Um 1705 wurde er zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt. Mit seiner Gemahlin Amalia Wilhelmine von Braunschweig-Lüneburg hatte er zwei Töchter und einen Sohn, welcher jedoch noch im ersten Lebensjahr an den Folgen eines Wasserkopfes starb. Joseph I. führte den spanischen Erbfolgekrieg weiter und war dabei mit Hilfe von Prinz Eugen erfolgreich. Im Jahre 1707 wurde Joseph I. von den Ungarischen Kuruzzen als König abgesetzt, jedoch nur formell. Er war zwar strenger Katholik, war aber gegenüber dem protestantischen Glauben sehr tolerant. Er interessierte sich für Kunst und Literatur, war sehr musikalisch und komponierte. Am 17. April 1711 verstarb Joseph I. unerwartet in Wien an einer Pockenerkrankung, worauf sein jüngerer Bruder Karl VI. den Kaisertitel erbte, was eine spanische Erbfolge ausschloss. Josephs Tochter Maria Amalia heiratete Karl Albert von Bayern, und Maria Josepha vermählte sich mit Friedrich August von Sachsen. Durch diese Eheschliessungen gingen Ansprüche der Länder Sachsen und Bayern hervor, was zum Österreichischen Erbfolgekrieg führte.


Der Sarg Josephs in der Kaisergruft. Vorne unter dem Sarg ist eine
Trommel mit Stöcken zu sehen, was für seine Liebe zur Musik steht.

Der Sarg Leopold Josephs, der Sohn Kaiser Josephs,
der bereits im ersten Lebensjahr verstarb