PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Elisabeth Marie (1883-1963)

 

 

Erzherzogin Elisabeth Marie Henriette Stephanie Gisela war das einzige Kind, welches aus der Ehe von Kronprinz Rudolf mit Stephanie von Belgien hervorgegangen ist. Sie wurde am 2. September 1883 auf Schloss Laxenburg bei Wien geboren. Das Kind, von ihren Angehörigen liebevoll „Erszi“ genannt, war erst fünf Jahre alt, als ihr Vater mit seiner Geliebten Marie Vetsera in Mayerling Selbstmord beging. Danach nahm sie ihr Grossvater Kaiser Franz Joseph in seine Obhut. Im Jahre 1902 heiratete Elisabeth Otto Fürst von Windischgrätz, was sie den Erzherzogtitel kostete wegen der unstandesgemässen Trauung. Sie hiess von nun an Fürstin Marie zu Windischgrätz.

Vier Kinder entsprangen der Ehe, welche jedoch um 1924 in die Brüche ging. Ihr zweiter Ehemann war der bürgerliche Sozialdemokrat Leopold Petznek, dessen Gesinnung sie annahm und dadurch den Beinamen „Die Rote Herzogin“ erhielt. Sie kam im Zweiten Weltkrieg in die Gefangenschaft der Nazis, überlebte jedoch. Elisabeth Marie Petznek starb am 16. März 1963 in Wien und liegt auf dem Hütteldorfer Friedhof in einem gemäss ihrem Wunsch unbeschrifteten Grab bestattet.


Elisabeth um 1888

Prinzessin Stephanie mit Elisabeth um 1888