Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Franz von Suppé - Donna Juanita
Handlung, Inhalt

      -          Operette in 3 Akten
-
          Text von Friedrich Zell und Richard Genée
-
          Uraufführung am 21. Februar 1880 im Carltheater, Wien

1. Akt

Auf einem grossen Platz in San Sebastian bei Gil Polos Wirtshaus und der Hütte der öffentlichen Schreibers. Im Hintergrund ein Palais mit englischem Wappen. Gaston, ein Kriegsgefangener, hat eine Liebelei mit der schönen Petrita und verschwört sich gegen die Engländer, die in Spanien sehr unbeliebt sind. Bürgermeister Pomponio stellt Petrita nach, während seine Frau, die einstige Tänzerin Olympia, ein Auge auf Gaston geworfen hat. Gaston tut so, als würde er auf ihre Avancen einsteigen. Der englische Gouverneur Dufour – halb lahm, blind und taub – sieht alles positiv und ahnt nicht, dass sich etwas anbahnt. Dann gelangt Gastons Bruder René nach San Sebastian. Mit einer Verkleidung ist er an den Vorposten vorbei gelangt, um im Auftrag des französischen Generals Pichegru zu spionieren. Er klärt Gaston und Riego über seinen Plan auf. Als Frau verkleidet wolle er es angehen, und tatsächlich gelingt es dem gut aussehenden Kadetten, als Donna Juanita die beiden Männer, Douglas und Pomponio, zu betören.
 

2. Akt

In Pomponios Haus. Als Donna Juanita hat René beide Herren verzaubert und hält sie zum Narren. Dann wird er Zeuge einer Frauenverschwörung und kann Riego mit der Nachricht zum General schicken. Über diesen ersten Erfolg freut dich René dermassen, dass er sich einen Heidenspass draus macht, zu kokettieren. Er macht damit Olympia und auch Petrita, die Angebetete seines Bruders, eifersüchtig. Petrita aber gibt er sich darauf zu erkennen, somit schwindet deren Eifersucht. Den anderen gegenüber spielt er seine Rolle weiter und schafft es schliesslich durch sein Spiel, eine Schar Franzosen in die Spanische Festung zu schmuggeln.
 

3. Akt

Beim Pampelunator findet das Jamaikafest statt. Bei diesem Volksfest verkleiden sich die Erwachsenen als Kinder. Douglas und Pomponio sind reichlich angetrunken. René, der sich in ein reizendes Babykostüm geschmissen hat, jagt die beiden umher. Als schliesslich alle Festbesucher einen Schwips haben, gibt er seinen Kameraden ein Zeichen, und die Franzosen dringen ein. Sie nehmen San Sebastian ein. Douglas muss sich mitsamt seinem Gefolge ergeben. General Pichegru ernennt René für seine Tat zum Leutnant.
 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com