Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück


Rudolf Kattnigg (1895-1955)


Geboren wurde Rudolf Kattnigg am 9. April 1895 im kärntner Ort Treffen. Er war der Meisterschüler von Joseph Marx. Kattnigg war Komponist und Kapellmeister. 1921 wurde er Akademieprofessor in Wien, bevor er 1928 zum Direktor des Konservatoriums und zum Dirigent der Symphonie- und Chorkonzerte nach Innsbruck berufen wurde. Kattnigg wirkte anwechselnd in Wien, Innsbruck und Zürich.

Er schuf mehrere Operetten, gehobene Unterhaltungsmusik und symphonische Werke. In seiner Melodik findet man oft ein südländisches Flair, was ganz besonders in seiner Operette 'Balkanliebe' zum Ausdruck kommt, aus welcher sein wohl berühmtestes Leid stammt: „Leise erklingen Glocken vom Campanile“. Kattnigg war ein Meister der hohen Satzkunst und der Instrumenation. Am 2. Septmber 1955 starb er in seiner Heimat, in Klagenfurt.

Neben Operetten schrieb Kattnigg Ballette, Symphonien, Orchester- und Chorwerke sowie Filmmusik. Eine Bearbeitung von Carl Zellers Operette 'Die Rose vom Wörthersee' gehört auch zu seinem Werk.

 

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com