Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 
<< zurück  



5. Bezirk

Margareten

Grösse: 2.03 km²
Einwohner: 53'200

 

Geschichtlicher Hintergrund
 

Der Bezirk Margareten entstand um 1861 durch die Abtrennung vom Nachbarbezirk Wieden. Die Namensgebung geht auf einen freistehenden Hof mit einer Kapelle, welche der hl. Margarete geweiht war, im 14. Jrh. zurück. Der Bezirk umfasst die Ortschaften Margareten, Matzleinsdorf, Laurenzergrund, Hundsturm, Nikolsdorf und Reinprechtsdorf. Ab dem 19. Jrh. war Margareten ein geschlossenes Wohnviertel und entwickelte sich zu einem typischen Arbeiterbezirk mit einem grossen Anteil an Kleinbürgertum. Seither ist Margareten komplett verbaut und hat so gut wie keine nennenswerte Grünflächen. Im Zweiten Weltkrieg wurde Margareten von den Bomben besonders schwer getroffen, danach dominierte der kommunale Wohnbau. Entlang des Gürtels stehen grosse Gemeindebauten, während auf der anderen Seite an der Wienzeile prachtvolle grossbürgerliche Mietshäuser stehen, welche im Zuge der Aufwertung des Bezirks durch die Überdachung des Wienflusses und den dort florierenden Handel errichtet wurden.

Bezirksteile: Hundsturm, Hungelbrunn, Laurenzergrund, Margareten, Matzleinsdorf, Nikolsdorf, Reinprechtsdorf

 

Sehenswertes in Margareten
 

Herz Jesu Kirche

Linienkapelle Hundsturm

Sonnenhofkirche St. Joseph

 

Café Rüdigerhof

 


 

Offizielle Bezirksseite